Umfrage: Heute ist Bundestagswahl - Gehst DU hin?
Diese Umfrage ist geschlossen.
Ja, ich habe gewählt / wähle noch
118 Votes, 81.94%
81.94%
Nein, ich wähle nicht
19 Votes, 13.19%
13.19%
Ich darf nicht...
7 Votes, 4.86%
4.86%
144 Stimme(n)
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

nach unten

Heute ist Bundestagswahl - Gehst DU hin?

Also, jetzt bin ich echt fertig...

Die Union verlieren 8%, die AfD wird dritt stärkste Kraft und Merkel stellt sich als Siegerin hin, " Supi, ich bleibe die Mami der Nation", die ist doch jenseits von gut und böse... Ohmy

Gott sei Dank hat die SPD (die ich nicht gewählt habe) die Eier direkt in die Oposition zu gehen... Daumen hoch

Mehr sag ich nicht mehr zur Wahl... Zwinkern
@Danke
@Matze71
Das ist wahr. Genutzt wird der Terminus aber häufig eher als Synonym für „Polemik“ oder „Stammtischpolitik“.
So habe ich ihn im Kontext auch verstanden und beantwortet Smiley
@Danke
@carpenoctemtom Wenn Merkel Pech hat, dann kann sie lange nach Koalitionspartnern suchen. Die SPD hat es schon ausgeschlossen. Die FDP sagt auch, dass sie nicht automatisch den Ausputzer macht.
@Danke
@Xenia das sollst du auch nicht, ist ja deine...
Trotzdem ist es falsch, dann müsste man nämlich auch einen Schritt weiter gehen und meinetwegen die Führung der  AfD mit der NSDAP auf eine Stufe stellen. Doch beides sind Parteien, die es nicht mehr gibt!
Dies schließt nicht natürlich aus, dass ich weiß was du meinst Zwinkern doch Marx kann da am allerwenigsten für...denn der hat unterm Strich nur das "Kapital" analysiert.

Doch jetzt diskutiere ich auch und das wollten wir ja nicht! Aber es macht ja auch Spass Smiley
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.09.2017, 19:09 von dusti64.)
@Danke
Am Ende wird es eine Koalition geben. Ich unterstelle so ziemlich allen Parteien, dass sie keine Neuwahlen wollen.
Gerade die FDP wird ihre 10% sicher nicht riskieren.
@Danke
@Xenia

Ich hoffe FDP und Grüne lassen Merkel lange zappeln. Aber im Endeffekt wird es sicherlich eine Koalition geben. Aber die CDU ist schon ziemlich geschwächt.
@Danke
Das sehe ich ähnlich und für eine Minderheitsregierung braucht man Eier...wär auch nicht gut für die Stabilität.
@Danke
@dusti64
Ich weiß schon, was du meinst. Ich will auch dem guten Herrn Marx nichts Böses, der wurde vom Kommunismus schlicht instrumentalisiert. Und genau dieses Gedankengut will ich so wenig wählen wie das am anderen Ende der Skala.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.09.2017, 19:13 von Xenia.)
@Danke
@Xenia :-*
@Danke
@NiOS
Ja, die CDU hat in der Tat sehr geblutet, aber ich habe überhaupt keine Zweifel, dass es eine Koalition geben wird.

Zudem hat Schulz eben im Interview etwas sehr Interessantes gesagt. Dass nämlich Frau Merkel in den letzten Wochen ja sehr deutlich gemacht hätte, dass sie an einer Koalition mit FDP und Grünen interessiert ist.
Für mich klingt das nicht nach einer gewollten Kampfansage einer gewollten Opposition, sondern eher danach, als hätte man einer großen Koalition eine strategische Absage erteilt bevor die Kanzlerin das tut.
@Danke
@Xenia

Ja. Kann sein. Dann kann die CDU ja den nächsten Koalitionspartner schreddern. Dann fliegen die Grünen in 4 Jahren aus dem Bundestag, wenn sie sich der CDU anbiedern. Es wird auf jeden Fall noch interessant.
@Danke
@NiOS
Das wird es auf jeden Fall!
@Danke
Muss bei den Grünen nicht die Basis darüber entscheiden? Mir ist fast so...mal schauen, was die so sagt.
@Danke
(24.09.2017, 18:54)Matze71 schrieb: Im Kern von "Populismus" steckt das lateinische Wort für "Volk". Nur mal so als Denkanstoss, vielleicht ist die oft verwendete negative Konnotation gar nicht mal soooo zutreffend... Zwinkern

Wow, was für eine dumme Aussage. Besitzt du einen Duden? Schlag mal nach, was Populismus bedeutet. Oder sagst du als nächstes, "Demagogie" ist doch eigentlich gar nichts schlechtes, da steckt ja das griechische "demos" (Volk) drin? Wacko
@Danke
Merkel sollte als Konsequenz zurücktreten, ihre Partei hat voll auf ihre Person gesetzt und hat die stärksten Verluste zu verbuchen. Alles andere wäre ein weiter so und das will das Volk offensichtlich nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.09.2017, 20:01 von access.)
@Danke
@access wer hätte denn für die CDU mehr Prozent eingefahren?
@Danke
Wohl niemand. Der CDU blieb nur Merkel übrig als Zugpferd. So langsam sollten sie aber mal einen Nachfolger vorbereiten.
@Danke
Julia Klöckner. Die finde ich scharf[Bild: 1f60a.png][Bild: 1f60a.png]
@Danke
(24.09.2017, 20:00)access schrieb: Merkel sollte als Konsequenz zurücktreten, ihre Partei hat voll auf ihre Person gesetzt und hat die stärksten Verluste zu verbuchen. Alles andere wäre ein weiter so und das will das Volk offensichtlich nicht.

Unsinn. „Das Volk“ hat zu rund 33% die CDU und Frau Merkel gewählt. Warum sollte sie jetzt zurücktreten (oder welcher andere Politiker täte das??) ??
Die SPD ist auf einem historischen Wahltief angekommen und Schulz denkt nicht mal darüber nach, den Parteivorsitz abzugeben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.09.2017, 20:30 von Xenia.)
@Danke
Als ob der Schulz nochmal antreten wird/darf und auch die CDU sollte sich was die nächsten 4 Jahre überlegen, denn die Politik der letzten Jahre und die vielen Probleme einiger Menschen ist das wovon die AFD profitiert. Bildung und Soziales mit denen alle 4 Jahre geworben wird ist das was am Ende immer an unwichtigsten behandelt wurde.
@Danke



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com