nach unten

Abzocke bzw Betrug auf eBay Kleinanzeigen

Leider absolute Zeitverschwendung, weil niemand bestraft wird. Als Lehrgeld abstempeln.
@Danke Quote
@Fraaay Wie @Böhse Tina schon schreibt, es geht ums Prinzip und darum solchen Leuten endlich das Handwerk zu legen.
@Danke Quote
Das Handwerk wird durch die Polizei aber nicht gelegt, daher gehts ums Prinzip keine Lebenszeit noch unnötig zu verschwenden.
@Danke Quote
(09.02.2017, 10:29)Fraaay schrieb: Leider absolute Zeitverschwendung, weil niemand bestraft wird. Als Lehrgeld abstempeln.

So siehts aus. Polizei bringt nicht wirklich was. Hatte nen ähnliche Fall. Mail Kontakt war ok, hab sogar mit dem Verkäufer telefoniert. Ware bezahlt Artikel nie erhalten. 
Anzeige bei der Polizei gemacht und seit dem auch von dort nichts mehr gehört.
@Danke Quote
Sorry, aber ein Teil schreibt hier absoluten Schwachsinn. Die Polizei ist verpflichtet die Anzeige entgegenzunehmen und Ermittlungen durchzuführen. Sicherlich beschränkt sich das im vorliegenden Fall auf eine Anfrage bei eBay Kleinanzeigen zur verwendeten IP Adresse des Erstellers der verkaufsanzeige und fortfolgend Anfrage der Bestandsdaten zu der IP Adresse. Kommt man da nicht weiter (öffentliche IP aus Internetcafe usw.) ist wahrscheinlich auch Schluß auf Grund mangelnder Ermittlungsansätze, aber das wird unter Garantie auch gemacht!!!
Wenn Nichts angezeigt wird, wird natürlich auch nichts ermittelt.

Ein Fall, den wir kurz vor Weihnachten zum Abschluß gebracht haben:

https://thib24.de/7567/jena-internationa...r-gefasst/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.02.2017, 11:11 von Matze71.)
@Danke Quote
Ich bin vor zig Jahren ebenfalls betrogen worden... es ging um 85€.

Allerdings hatte ich Namen und Adresse.

Bin dann zur Polizei und hab Anzeige erstattet, irgendwann hat mich der Verkäufer angeschrieben, warum ich so einen Ärger machen würde...

Noch ein paar Wochen später habe ich Post vom Staatsanwalt bekommen.
War völlig verwundert, und ne Woche später hat der Käufer mir das Geld zurück überwiesen.

Ich kann dir auch nur raten zur Polizei zu gehen, es kostet nichts und der Verkäuferin wird hoffentlich das Handwerk gelegt!!

Drück dir die Daumen!

Noch eine kleine Geschichte:

Hab kurz vor Weihnachten bei eBay etwas versteigert, dort hat jemand zugeschlagen und per Paypal bezahlt, doch die Zahlung stand 3 Tage auf "in Bearbeitung".

Das heißt, dass das Konto des Käufers nicht gedeckt ist, oder er das Geld noch überweisen muss.

Hätte bereits den Paketschein gekauft und ausgedruckt, doch irgendwie trotzdem ein komisches Gefühl.

Hab ihn dann nochmal angeschrieben, dass ich das Paket erst losschicke, wenn die Zahlung bei Paypal abgeschlossen ist, darauf kam eine Nachricht von ihm, dass er das Geld im Moment nicht hätte!

Ich war sehr verärgert und hab ihn gefragt, wieso zum Teufel er dann überhaupt geboten hat...

Als Antwort kam, dass er das Geld bei Auktionsende noch hatte!!
Ich solle das Paket aber schon mal losschicken, er würde mir das Geld dann ein paar Tage später zukommen lassen.

Lächerlich!! Ich finde es eine Sauerei, dass so etwas seitens Paypal überhaupt möglich ist und möchte nicht wissen, wieviel Leute bereits auf so eine Masche hereingefallen sind !


(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.02.2017, 11:14 von djkasmic.)
@Danke Quote
Aktuell ist die Kohle eh weg. Außer maximal eine Stunde bei der Polizei hat Chris nichts zu verlieren. Aber er hat die innere Ruhe das er es wenigstens versucht hat wenn nichts dabei raus kommt.
Das würde mich nämlich länger beschäftigen als die 95 Euro...
@Danke Quote
Dann hängt es wohl am eigenen Stundenlohn was einem die Stunde wert ist.
@Danke Quote
@Matze71  Daumen hoch genau so sehe ich das auch. Dein Beispiel zeigt ja was solche Leute mitunter treiben.
@Danke Quote
Eine Anzeige kann man auch schriftlich erstatten....
@Danke Quote
Wow - wie viel Feedback von euch kommt, klasse Smiley Danke an alle. Ich scheine in der Tat kein Einzelfall zu sein... Ich werde den Gang zur Polizei antreten. Auch wenn ich nicht mit viel Erfolg rechne, so glaube ich, alles dann dafür getan zu haben.
@Danke Quote
@access

Die Fahndung hat uns zwar viel Zeit gekostet, aber dann in die Augen des Typen zu blicken war den Aufwand absolut wert. Der fiel aus allen Wolken Biggrin Wohnung auf Aliaspersonalien gemietet, selbst seine frisch schwangere Freundin kannte seine wahre Identität nicht..
@Danke Quote
Moin, ich habe aktuell auch ein eBay Problem, zwar nicht Kleinanzeigen, aber eBay eben. Smiley

Ich musste auf eBay zwei Höchstgebote zurückziehen, da beide Artikel nicht die Modelle waren, für ich ich sie hielt. Ich hatte vorher schon auf die beiden Artikel geboten. Jaja wer lesen kann is klar im Vorteil, ich weiß. [Bild: 1f602.png]

Prompt bekam ich heute Morgen eine Nachricht, wohl von einer Dame, die mir weiß machen wollte sie sei vom eBay Vorstand Schweiz. Ich habe dann mal geschaut, man sieht ja bei fremden Artikeln nicht wer dort geboten hat, sondern nur einen Teil, mein Nick würde ja zB ungefähr so dargestellt werden F*****r. Die dort sichtbare Abkürzung würde in dem Fall zu ihrem Mitgliedsnamen passen. Sie ist nachdem ich beide Gebote zurück zog dort Höchstbietende.

Hier die Nachricht, die sie mir schrieb:

Zitat:"Guten Tag.

Ich darf Sie informieren das wir im Vorstand bei Ebay Schweiz sind.

Wir haben gesehen das Sie mit einem anderen Account den Preis abtasten und dann bis zur Höchstlimite den Preis hoch treiben.
In den letzten Wochen haben Sie dieses Betrügerisches Verhalten 24 x bei diesem Konto durch geführt!

Sie haben die Chance die Gebote von ihrem anderen Account zu löschen oder wir werden gegen Sie Massnahmen einleiten!"

Meine Frage ist nun, kann mir wirklich was passieren?

Ich handele viel auf eBay, dieses Mal habe ich halt einen Fehler gemacht und zu spät gesehen, dass es nicht der gewünschte Artikel ist. Kann mir eBay jetzt was? Vor allem, würde jemand des Teams tatsächlich eine normale eBay Nachricht schicken, statt vom eBay Team/Kundenservice direkt?

Mir kommt das doch irgendwie sehr nach einer Verarsche vor. Vor allem wird sich kaum der Vorstand persönlich um angeblichen Betrug kümmern. [Bild: 1f602.png] Trotzdem sorge ich mich nun etwas, nicht dass mir auf Grund von Unachtsamkeit jetzt Betrug oder so angehängt wird?!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.02.2017, 09:50 von Chris.)
@Danke Quote
@Feuersalamander Wenn der Text der Dame (habe ich Dir eingerahmt) 1:1 von ihr stammt, ist es definitiv ein Fake - zu viele Rechtsschreibfehler. Zumal sich das nicht wirklich professionell anhört... Wende Dich einfach persönlich an eBay. Die werden es Dir genau sagen können.
@Danke Quote
@Feuersalamander Schau mal ob das auch in deinem ebay Postfach zu finden ist, mit aller Wahrscheinlichkeit nicht, das kannst du also getrost ignorieren.
@Danke Quote
@Chris

Prima Danke. Das ist genauso aus der Nachricht kopiert.

Das dachte ich mir nämlich auch. Vor allem kann ich mir nicht vorstellen, dass bei tatsächlichen Betrugsversuchen Nachrichten von Membern kommen und nicht vom Kundenservice.

@access

Doch es kam über das eBay Postfach. Deshalb wundert es mich ja.
@Danke Quote
@Feuersalamander du hast doch eine e-Mail bekommen das dein Gebot gestrichen wurde von e-bay, alles gut.ich würde vlt noch e-bay telefonisch kontaktieren und den Sachverhalt schilldern, dann kann e-bay gegen die Nachricht die bekommen hast vorgehen und gegebenenfalls den Absender verwarnen oder sogar sperren
@Danke Quote
Nimm auf jeden Fall Kontakt mit eBay auf - am Besten telefonisch. Auch wenn es in deinem eBay-Postfach gelandet ist, würde mich diese Mail (so wie sie aufgesetzt ist) eher stutzig machen. Bin ich ehrlich.
@Danke Quote
@Feuersalamander hast du mal angerufen bei e-bay ? Was ist draus geworden ?
@Danke Quote
@aerocarlo

Sie nehmen sich der Sache an. War definitiv ein Fake.
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com