nach unten

TomTom und Navigon, alles andere doch nur für die Tonne?

Was bin ich enttäuscht. Skobbler ist der größte Mist unter der Sonne (hab die Gründe im Skobbler Board schon genannt). Auch in der überarbeiteten neuen Version hat sich nichts gebessert. Skobbler kennt nicht einmal die A7.

Hab mir dann vorgestern aus der 15 EUR Aktion "Ndrive D-AUT-CH" gekauft.
Was soll ich sagen, auch nur mies. Fast nie GPS Empfang und wenn, dann nur sehr wacklig. Zielführung ungenau und die vorgeschlagenen Routen sind der reinste Witz. Direkte Routenführung Fehlanzeige. Außerdem nervt die Software ständig mit der Einblendung von Lernvideos die man sich mal angucken sollte.

Ich werde wohl doch tiefer in die Tasche greifen, und mir TomTom kaufen.
@Danke Quote
Mein Empfehlung kauf dir das CarKit auch noch, wenn Du schon tiefer in deine Tasche greifen willst.
@Danke Quote
Würde ich auch empfehlen, sonst hast du ne Menge Geld ausgegeben und immer noch nicht so einen tollen GPS Empfang!
Wie sieht es denn mit dem laden beim CarKit aus? Besteht da auch das Problem, die App mehr Strom saugt, als gleichzeitig geladen wird???
@Danke Quote
Eben, für den schlechten GPS- Empfang kann ja NDrive nichts, das wäre auch bei anderen Navis nicht anders. Was hast Du denn an der direkten Routenführung zu bemängeln? Im meinem einwöchigen Dauertest war diese zu 100% mit meinem TomTom- Navigationsgerät identisch, und hatte übrigens sogar noch einen wesentlich schnelleren GPS- Empfang. Hast Du evtl den falschen Modus eingestellt?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.03.2010, 13:43 von Falko.)
@Danke Quote
Dazu, was "für die Tonne" ist, kann man durchaus unterschiedlicher Meinung sein. Ich selbst halte Skobbler für eine der großartigsten Apps, die es gibt - wohlwissend, dass es nicht das bietet, was eine ausgewachsene Navigationslösung mitbringt. Aber kostet es auch nur einen Bruchteil dessen, was man für die "großen" bezahlen muss. Und um nur dann und wann mal zu navigieren, ist es ausreichend.
Wer öfter oder gar täglich darauf angewiesen ist, sollte tatsächlich eine andere Wahl treffen, aber der wird in aller Regel sowieso nicht sein iPhone dafür nutzen. Denn generell ist es diese Nutzung, die in der Praxis "für die Tonne" ist. Denn man kann leider dann nicht mehr mit seinem Telefon telefonieren, ohne die Navigation zu unterbrechen. Und solange das so ist, kann das iPhone kein vollwertiger Ersatz für eine Stand-Alone-Navigation sein.
@Danke Quote
@MCP Besteht da auch das Problem, die App mehr Strom saugt, als gleichzeitig geladen wird??? Nein.
@Danke Quote
(11.03.2010, 13:42)FalkoMD schrieb: Eben, für den schlechten GPS- Empfang kann ja NDrive nichts, das wäre auch bei anderen Navis nicht anders. Was hast Du denn an der direkten Routenführung zu bemängeln? Im meinem einwöchigen Dauertest war diese zu 100% mit meinem TomTom- Navigationsgerät identisch, und hatte übrigens sogar noch einen wesentlich schnelleren GPS- Empfang. Hast Du evtl den falschen Modus eingestellt?
Falschen Modus?

Wie kann es sein, das ich bei Ndrive keinen oder kaum GPS Empfang habe, bei direktem Wechsel zu Skobbler aber schon?

Ich erwarte bei dem Preis der Navis keine extra tollen Zusatzfunktionen. Aber was ich erwarten kann, egal für welchen Preis, ist eine zuverlässige Navigation von A nach B. Das schaffen beide nicht und ich wohne nicht auf dem platten Land sondern kurve im Großraum Hamburg und täglich auf der A7 durch die Gegend.
@Danke Quote
Wie gesagt, die Navigation ist bei mir mit der meines parallel laufenden Fahrzeugnavis identisch, der GPS- Empfang sogar wesentlich schneller. Der Fehler kann nicht am Navi- App liegen. Hast Du es nach dem gestrigen Update schonmal versucht?
@Danke Quote
Nein, werde das Update heute Abend saugen und installieren.
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com