nach unten

Emfänger für QI-Laden zum Nachrüsten: taugen die?

@fermion; aus der Abb. bei Amazon kann ich nicht erkennen, dass es an der Lightningbuchse eine Verdickung gibt. Dies wird ja hoffentlich unten gerade sein, keine Erhöhung, so daß die Hülle richtig entweder auf der Qi Ladeschale oder auf dem Qi Ladeständer aufliegt.
Wenn es schon soviel Geld kostet, dann sollte dies ja die Mindestanforderung sein, daß dies gut funktioniert und nicht versetzt auf dem Ladepad liegt.
Es gibt ja sogar Qi Ladegeräte mit gummierter Oberfläche, gegen das Abrutschen.
Nur warum sollte ein Handy während dem Laden abrutschen? Der Vibrationsmodus ist ja ohnehin auszuschalten.
Da wäre es in meinen Augen sinnvoller ein Ladegerät mit mehreren Spulen zu kaufen, so daß man das Handy nicht exakt mittig positionieren muss.
@Danke Quote
@kabellos
Aus meiner Sicht ist https://www.amazon.de/dp/B07HD3QDTC/ref=...LDbPTSFG5E eindeutig. Es zeigt eine Ausstülpung.
Ein flaches Anliegen auf einem Ladeständer in vertikaler Position ist IMHO ausgeschlossen.

Zu "beim Laden verrutschen":
An Vibration dachte ich nicht. Sondern z.B. daran, dass auf dem Nachttisch ein Buch verschoben wird und man dabei an den Ständer bzw. - bei einer Matte - an das Gerät selbst stößt.

Ist es jetzt klarer, was ich meine?
@Danke Quote
wenn es diese Ausstülpung auch in der Realität gibt, wäre dies ein großes Mango. Für mich jedenfalls sieht dies nicht danach aus. Viel deutlicher ist diese Ausstülpung bei WUeoo zu sehen.

Apropo Nachttisch: Dies könnte tatsächlich der Vorteil eines Qi Ladeständers sein, daß man es besser sieht, wenn die Aufladung unterbrochen wird, durch verrutschen.

Schadet eigentlich kabelloses Laden dem Akku? So jedenfalls eine Studie, https://www.forschung-und-wissen.de/nach...u-13373281

Ab 35 Grad schalten die Qi Ladegeräte ab? Ich ging ja immer davon aus, daß der Akku deshalb schneller verschleisst, da womöglich die Ladezyklen schneller verbraucht sind, wenn zuviele unnötige Aufladungen gestartet werden.

Ich habe ja eine Seite zum Thema Qi Ladegeräte angefangen https://www.handys-drahtlos.de/qi-ladegeraete/
da müsste ich auch auf diesen Aspekt eingehen, dass es dem Akku schadet?
@Danke Quote
@kabellos
Ich werde mir die Ladehülle abschminken müssen: hier weiß niemand, ob es eine ohne Ausstülpung nach hinten und ohne Zusatzakku gibt. Und meine eigene Recherche ist erfolglos. Ich gebe das Thema auf.

Zum Schaden durch QI-Laden:

Um das Thema seriös zu betrachten, wären zunächst einmal praxisnahe Randbedingungen nötig:

1. Das Gerät wird die ganze Nacht geladen. Das dürfte Standard sein.
2. Dast Gerät wird bis 100% geladen. Denn niemand schaut nach, ob es gerade 75% erreicht hat und trennt dann manuell vom Ladegerät. Niemand möchte Sklave seiner Geräte sein.
3. QI muss sich mit dem Standard-Laden per Kabel messen, wenn es um die Alterung geht.

Unter diesen Randbedingungen wäre also die Frage:
Wieviel % der Originalkapazität hat ein Akku beim Laden per QI bzw. per Kabel.
Wie groß ist also die Differenz?

Falls es wenige Prozent Unterschied sind: so what? Akkus sind Verschleißteile. Wegen winziger Unterschiede zwischen 2 Verfahren würde niemand, der rational mit dem Thema umgeht auf den enormen Komfortgewinn durch QI verzichten.

Oder wie siehst Du das?

Noch ein Aspekt:
Wenn es eine optimale relative Lage des Smartphones auf dem Ladegerät gibt und das praxisrelevant ist, dann müsste es für jede Baugröße eines Smartphones verschiedene Ladegerätständer geben.

Denn naturgemäß ist die Empfängerspule eines kleinen Smartphones tiefer relativ zum Ständer als bei einem großen Smartphone.

Meines Wissens nach bietet das kein einziger Hersteller von Ladegeräten an.


Zu einem damit zusammenhängenden Thema:

Ein Grund (unter anderen) auf drahtloses Laden für Senioren zu setzen war übrigens, dass es auf dem Markt keine Dockingstationen gibt, die sich für Geräte mit Stoßschutzhüllen eigenen.

Es gibt verrückterweise keine Dockingstationen, wo man den Stecker gegenüber der unteren Auflagefläche justieren kann.

Auch dieses Thema habe ich deshalb als unlösbar aufgegeben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.2019, 12:43 von fermion.)
@Danke Quote
@Kabellos
Ich habe zu den beiden Hüllen (XLTOK und WUEOO) mit freier Lightninbuchse, die Du auf Deiner Webseite https://www.handys-drahtlos.de/iphone-ka...-Anschluss erwähnst, im Amazon-Kommentarbereich nachgefragt.
Meine Vermutung, die ich hier im Thread geschildert hatte, wurde bestätigt.

Bei der einen ragt die Verdickung nach hinten, bei der anderen nach unten. Beides verhindert eine vertikale Ablage auf einem Ladeständer.
Vielleicht findest Du das nützlich und möchtest die Info auf Deiner Webseite ergänzen?

Vielleicht sollte ich die Widrigkeiten bei QI-Ladehüllenl zum Anlass nehmen, doch nochmal zu Dockingstationen zu recherchieren, die einen justierbaren Lightningstecker haben, damit man auch iPs mit dickerer Hülle aufstecken kann.
@Danke Quote
@fermion: 
danke für die wertvollen Tipps! Habe hier im Forum schon gute Tipps bekommen. Dies wußte ich zuvor nicht, daß es Qi Hüllen mit freiem Lightning-Anschluss gibt. Also in der Hülle ein Anschluss integriert. 

Habe den Tipp von Dir auf meiner Seite ergänzt, https://www.handys-drahtlos.de/iphone-ka...-Anschluss
ich finde die Ausstülpung nach hinten, also in der Dicke problematischer? Liegt denn dann das iPhone noch richtig auf dem Qi Ladepad? 
Auf dem Qi Ladeständer könnte kabelloses Laden auch funktionieren, wenn das Handy auf dem Kopf steht, oder quer aufliegt? Kommt wahrscheinlich darauf an, wo die Spule sitzt, ob sie exatkt mittig in der Hülle sitzt. 

Müsste ich eigentlich dies auf der Webseite ergänzen, daß induktives Laden dem Akku schaden kann, siehe oben? Habe hier nur geschrieben, die Qi Ladestation an einem kühlen Ort aufstellen, https://www.handys-drahtlos.de/qi-ladege...adestation

Bei Überhitzung könnte ein nicht qi fähiges Handy sogar Vorteile bringen, da der Qi Receiver, die Spule außerhalb des Handys ist und nicht so nah am Akku sitzt?
@Danke Quote
Die Ehre für den Hinweis auf die QI-Hülle gebührt Olo.

Zu den Ausstülpungen:
Die Ausstülpung nach hinten führt dazu, dass Gerät einen großen Abstand hat und vermutlich gar nicht lädt.

Die Ausstülpung nach unten führt dazu, dass es nach links und rechts wackelt.

Zum Schaden durch induktives Laden:
Dazu hatte ich Dir meine Gedanken ja schon hier im Thread ausführlich geschildert.
@Danke Quote
(19.10.2019, 17:04)fermion schrieb: Zum Schaden durch induktives Laden:
Dazu hatte ich Dir meine Gedanken ja schon hier im Thread ausführlich geschildert.

Ich kann nach nun 6 Monaten sagen das induktiv mit meiner Belkin Station nicht schadet. Schnell laden,schadete defintiv.

Ich habe direkten Vergleich mit zwei iPhone x. Induktiv Belkin nach 6 Monaten 100%. Schnell mit ipadadapter/kabel nach 6 Monaten 92%. Induktiv macht null...solange es nicht FAST(Schnell) ist.





@Danke Quote
@Samra06: also ist es doch eher das Schnelladen, das schadet.
Der eine Link, den ich oben angegeben habe https://www.forschung-und-wissen.de/nach...u-13373281 geht davon aus, daß die höhere Temperatur beim wireless charging dem Akku schadet.

Wenn dem nicht so ist, wäre es mir das natürlich lieber. Denn ich habe eine Webseite zum Thema Qi Ladegeräte angefangen https://www.handys-drahtlos.de/qi-ladegeraete/ hoffe nicht, daß diese Geräte dann durchweg diesen Nachteil hätten?
@Danke Quote
Was natürlich bei x beliebigen induktiven Geräten wirklich rauskommt, weiss man erst nach Tests. Belkin ist ein renomierter Händler und ich denke gerade bei denen kann man drauf gehen.

Viele bieten jedoch diese induktiven mit „ Fast Charge“ an. Denke da liegt das Problem.
@Danke Quote
Apple soll angeblich bei den neuen iPhones die Übertragung auf 5 W gedrosselt haben, mit wenigen Wireless Charger Ausnahmen (Marken) https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/i...41447.html. Da müsste doch auch weniger Wärme entstehen, oder?
Oder ein Gerät mit Lüfter? Störendes Geräusch im Schlafzimmer?
@Danke Quote
Ich hab dieses Belkin direkt bei Apple damals gekauft. Hat meine ich 7,5 Watt. Kann morgen mal schauen.

Wenn es nur für dich ist, nimm so eine. Die originalen stecker wo dabei sind bei den iphones, habe meine ich 3 Watt.


@Danke Quote
Belkin bietet sogar für fast alle Qi Ladegeräte eine 2000 EUR Schadensersatzgarantie an, https://www.belkin.com/de/p/P-F7U052/ 
dies dürfte im Nachhinein schwierig sein, den schnelleren Akkuverschleiß nachzuweisen? Vermutlich ist diese Garantie nur, wenn unmittelbar ein Gerät schaden nimmt?

Habe jetzt doch mal den womöglich schnelleren Akkuverschleiß auf meiner Webseite angegeben, https://www.handys-drahtlos.de/iphone-ka...Phone-Akku
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com