nach unten

Kannst du mit deinem iPhone 7 & Plus noch telefonieren?

Hier geht es zur originalen News: Kannst du mit deinem iPhone 7 & Plus noch telefonieren? im Blog

Zitat:[Bild: iPhone7-TouchKrankheit.png]



Vor etwas über 2 Jahren stellte Apple das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus der Weltöffentlichkeit vor. Apple erntete mit dem damals neuen, wasserdichten iPhone weitgehend positive Kritik. Auch heutzutage benutzen noch viele Apple User ein iPhone 7 oder ein iPhone 7 Plus. Allerdings berichten mehr und mehr User von einem ominösen Audio Problem, dass das Telefonieren mit dem Smartphone nicht mehr möglich macht.




Das Besondere bei diesem AUDIO IC Fehler ist, dass das Lautsprecher-Symbol ausgegraut ist und dadurch kein Telefonieren mehr möglich ist.
Das Besondere bei diesem AUDIO IC Fehler ist, dass das Lautsprecher-Symbol ausgegraut ist und dadurch kein Telefonieren mehr möglich ist.




Viele iPhone 7 / 7+ User sind von einen oder mehreren der folgenden Symptome betroffen:




  • Anrufer können nicht gehört werden
  • Das Telefon Symbol ist ausgegraut
  • Sprachnachrichten sind nicht möglich
  • Kopfhörer werden nicht erkannt
  • Bei Video Aufzeichnungen ist kein Soundaufnahme möglich
  • Man hört statisches Rauschen beim Telefonieren
  • Das iPhone benötigt außergewöhnlich lange für das Booten



Das zugrunde liegende Problem: Das C12 Lötpad am Audio IC




Die Ursache all der oben genannten Symptome ist, dass sich ein dünnes Metallpad, an dem der Audio Chip befestigt ist, von der Hauptplatine löst. Merkwürdigerweise ist immer das gleiche Pad betroffen, was sich von der Platine löst. Das Pad an der C12 Position. Dieses Pad verbindet den Prozessor auf der Hauptplatine mit dem Audio Chip. Das Lötpad an der C12 Position löst sich von der Hauptplatine, sodass die Verbindung des Audio Chips mit dem Prozessor unterbrochen wird und die oben genannten Symptome auftreten.




Warum ist es immer der Pad an der C12 Position, der sich von der Hauptplatine löst?





Nahaufnahme von den Lötpads unter dem Audio Chip. Hier sieht man schön, dass der C12 Pad fehlt!
Hier sieht man schön, dass der C12 Pad fehlt!




Das zugrunde liegende Problem ist das gleiche wie beim iPhone 6 / iPhone 6 Plus, das hier die Touch Krankheit verursacht hatte (https://www.apple.com/de/support/iphone6plus-multitouch/). Bei der Touch Krankheit löst sich das Pad an der M1 Position unter dem Touchscreen Chip von der Hauptplatine, während des normalen täglichen Gebrauchs aufgrund der Biegsamkeit des iPhone 6 / 6+ Gehäuses. Während Apple das Problem beim iPhone 6 Plus teilweise anerkannt und einen kostenpflichtigen Austausch für 171,30 Euro anbietet, will Apple von dem Audio IC Problem nichts wissen und veranschlagt die volle Pauschale für Reparaturen in Höhe von 351,10 Euro.




Dabei liegt beim iPhone 7 / 7 plus exakt das gleiche Problem vor. Wenn das iPhone altert, durch dehnen und biegen im täglichen Gebrauch, bricht der Draht des Pads an der C12 Position am Audio IC. Nun, warum ist es der Pad an der C12 Position und nicht an der A12 oder B12 Position. Der Pad an der C12 Position ist die einzige Kontaktstelle in diesem Bereich, die an einem dünnen, empfindlichen Draht befestigt ist und im täglichen Gebrauch durch biegen des Smartphones brechen kann. Die anderen nahegelegenen Lötpads sind mit Drähten verbunden, die in einer unteren Schicht der Hauptplatine verlaufen, was einen gewissen Schutz bietet.




Im Laufe der Zeit wird der Kontakt der Hauptplatine mit dem Pad an der C12 Position zunehmend schlechter und das Telefon zeigt vereinzelt Symptome von Audiofehlern an. Letztendlich wird der Pad an der C12 Position vollständig abgetrennt und man erhält ein iPhone mit einer ausgeprägten Audio-Krankheit - was bedeutet, dass dein Telefon eine wirklich schwierige Zeit haben wird, sich einzuschalten.




Ist es reparabel?





Die gute Nachricht ist, dass es eine permanente Reparatur für dieses Problem gibt! Genau wie bei der Touch Krankheit beim Apple iPhone 6 und 6 plus gibt es Reparaturdienstleister wie Doc Phone (https://www.doc-phone.de), die den Audio Chip anheben können und einen Mikrodraht hinzufügen, um die Verbindung zwischen dem Hauptprozessor und dem Pad an der C12 Position am Audio-Chip zu verstärken.
Als Ergebnis werden nicht nur kurzfristig die Probleme mit dem Audio Chip gelöst, sondern das iPhone wird gegen diesen Fehler immunisiert. So ist es zukünftig nicht mehr möglich, dass die oben genannten Symptome wieder auftreten!




Hast du ein iPhone 7 oder 7 Plus mit der Audio Chip Krankheit? Dann zögere nicht, das Team vom Doc Phone (info@doc-phone) zu kontaktieren. Der Doc ist schon sehr lange bei uns im Forum als Reparaturwerkstätte aktiv.




Bilder für die Tekkies unter euch





Komplett Zerlegtes iPhone 7 Plus mit Display und Backcover




iPhone 7 Plus Logicboard mit ausgebauten Audio Chip.
iPhone 7 Plus Logicboard mit ausgebauten Audio Chip.




Nahaufnahme von den Lötpads unter dem Audio Chip. Hier sieht man schön, dass der C12 Pad fehlt!
Nahaufnahme von den Lötpads unter dem Audio Chip. Hier sieht man schön, dass der C12 Pad fehlt!




Hier wird der Audio IC wieder auf die präparierte Hauptplatine, mit dem nachgebauten C12 Pad, aufgelötet.
Hier wird der Audio IC wieder auf die präparierte Hauptplatine, mit dem nachgebauten C12 Pad, aufgelötet.




iPhone 7 Plus repariert. Jetzt funktioniert das iPhone 7 Plus Smartphone wieder einwandfrei.
iPhone 7 Plus repariert. Jetzt funktioniert das iPhone 7 Plus Smartphone wieder einwandfrei.
@Danke Quote
Ich habe das Problem ebenfalls auf meinem 7 und 7 Plus.
Kennt jemand die Preise für die Reparatur ?


edit:
habe es auf deren Seite im Chat herausgefunden, Kostenpunkt für die Reparatur = 119€.
Leider über meinem Budget für ein iPhone 7 das vielleicht noch 250€ im Verkauf einbringt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.03.2019, 20:44 von TDCroPower.)
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com