nach unten

Paypal Zahlung bis 23April festgehalten

Hallo hat das jemand schonmal über Paypal gehabt ?? Das erhaltenes Geld erst nach 21 Tage freigemacht werden kann ? Mir ist da ganz unwohl die Wahre zu verschicken![Bild: c2ade55db6a4bc0905f9b1ec660a55ad.jpg][Bild: 0224d6b0c1127c15f97596bd5e25c385.jpg]
@Danke Quote
@Buldoge ich habe vorgestern etwas per PayPal gekauft. Und da wurde mir angeboten das Geld erst in 14 Tagen abbuchen zu lassen. Das habe ich so auch noch nicht gesehen vorher. Ist wohl was neues von PayPal

Und in dem Fall hast du wohl etwas verkauft und der Käufer hat diese Option gewählt. Ich persönlich finde das irgendwie doof. Du musst die Ware jetzt versenden obwohl du das Geld dazu nicht mal hast
@Danke Quote
@Böhse Tina das sollte der TE aber wissen, den die Option in 14 Tagen steht nur zur Verfügung, wenn es der jeweilige Händler EXPLIZIT anbietet.

@Buldoge verkaufst du öfters mit Paypal? Also hast du viele Kontobewegungen bei Paypal oder nach langer Pause wieder vermehrt zahlungseingänge? Bzw. höhere Summen? Paypal und Banken sind gesetzlich dazu verpflichtet Verdächtige Zahlungsvorgänge (hinsichtlich Geldwäsche etc.) zu prüfen.

Hattest du schon mal einen Käuferschutzfall? Damit kann es auch zusammen hängen.

Und der entschiedenste Punkt, es handelt sich um Paypal. Da steckt nicht immer Logik dahinter.
@Danke Quote
Das ist normal. Das hatte ich letztens hier mit einem User auch. Das macht Paypal wohl bei höheren Beträgen so. Ich habe ein iPhone 8 bei ihm gekauft und per Paypal bezahlt. Er hat dann auch diese Meldung bekommen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.04.2018, 19:20 von *Leopard*.)
@Danke Quote
Gibt es auch schon eine ganze Weile, ist also nicht „brandneu“.
@Danke Quote
Mein erster verkauf nach 2 Jahren , sonst habe ich nie Einzahlungen drauf

(02.04.2018, 19:20)*Leopard* schrieb: Das ist normal. Das hatte ich letztens hier mit einem User auch. Das macht Paypal wohl bei höheren Beträgen so. Ich habe ein iPhone 8 bei ihm gekauft und per Paypal bezahlt. Er hat dann auch diese Meldung bekommen.


So sagte es mir Paypal auch , das es die höhe des Betrag ist, ich hoffe der Käufer kann mir kein Unsinn machen , wenn er mein Ipad erhalten hat fühlt sich nicht wohl an , zumal der Käufer immer noch Reklamieren kann über Käuferschutz , wenn ich das Geld zu Verfügung hätte.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.04.2018, 19:28 von Buldoge.)
@Danke Quote
@Buldoge Wenn Dir durch den Käuferschutz unwohl ist, verstehe ich nicht warum Du zur Bezahlung generell Paypal angeboten hast?!
@Danke Quote
@Buldoge war das ein privater Verkauf? Würde ich nie über Paypal Abwickeln. Zumal da ja auch noch Gebühren anfallen. Ich verkaufe ab und zu immer mal wieder etwas über eBay. Ausschließlich mit Überweisung. Wer es nicht machen will soll halt nicht kaufen.
@Danke Quote
@Böhse Tina das mit den 14 Tagen gibts auch schon ein wenig länger…
@Danke Quote
Paypal geht auch als Privatverkäufer ohne Probleme. Die Gebühren lasse ich auf dem Verkaufspreis mit drauf und gut ist. Selbst wenn der Käuferschutz komme sollte ist es ein wirklich leichtes Paypal die Fragen zu beantworten.
Ist hier wieder der Aluhutthread???

@Buldoge Paypal und anderer Institute sind verpflichtet gewisse Zahlungen zu melden. Genauso, wenn man über einen gewissen Betrag x kommt muss es als Einkommen gemeldet werden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.04.2018, 19:43 von bandit1976.)
@Danke Quote
Wenn es dein erster Verkauf ist, ist es ein Schutz seitens Paypal das du evtl kein ,,Betrüger" bist.
10 mal Geld eingänge werden als solche markiert. Ab dann hast du solche probleme nicht mehr.
Wenn der Käufer es als angekommen markiert, kriegst du dein Geld schneller.
@Danke Quote
@bandit1976 wie oft hattest du den schon Paypalkäuferschutzfälle? Schau dir nur mal die Berichte im Internet an, das hat nichts mit Aluhut zu tun. Als Verkäufer Paypal zu akzeptieren ist ein sehr hohes Risiko.
@Danke Quote
@Hulk Holger hatte schon einige. Und man kann alles immer sehr pessimistisch sehen.
@Danke Quote
Du hattest als Verkäufer schon einige Käuferschutzfälle? Evtl mal auf nicht so dubiosen Seiten verkaufen [Bild: 1f602.png]
@Danke Quote
@Hulk Holger du musst es wissen. Deine Kommentare waren auch schon mal besser, zur Zeit eher flach.
@Danke Quote
Ist bestimmt so , das es mein erster verkauf ist, naja gehe ich mal das Risiko ein. Heutzutage geht doch alles über Paypal, ich persönlich kaufe nur höhere Beträge über Paypal, das würde ich nie per Überweisung tätigen
@Danke Quote
@Buldoge

Dennoch hast du als Verkäufer bei Paypal ein hohes Risiko, weil der Käuferschutz über allem steht. Einfach mal googeln, da wird dir als Verkäufer echt anders.

Ich biete als Verkäufer auch kein Paypal an. Nur Selbstabholung / Barzahlung oder Überweisung. ä.
@Danke Quote
wenn der Käufer die Ware als erhalten markiert auf der PayPal Seite, dann bekommst Du auch schneller Dein Geld.
@Danke Quote
@aciid macht das einer? Habe ich noch nie gemacht bzw. wusste gar nicht das es so eine Möglichkeit gibt. Und ich bezahle viel mit PayPal.
@Danke Quote
ich habe es vor kurzem erst gemacht. Der Verkäufer hatte wenig PayPal Zahlungen und da habe ich nach Erhalt der Ware den Empfang bestätigt und er bekam innerhalb von einem Tag sein Geld. Sonst hätte er auch 3 Wochen warten müssen.
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com