nach unten

Allgemeine Frage zu eBay und Co.

@Funjojo

Wie? Er hat sie persönlich abgeholt, aber mit Paypal gezahlt?
@Danke Quote
@NiOS muss ich auch nicht verstehen Biggrin
Aber wenn er per Freunde bezahlt hat er eh keinen Käuferschutz in dem Fall. Aber warum zahlt er nicht Bar wenn er schon die Ware persönlich abholt? Könnte er das Geld per PP wieder zurückziehen?
Oh wenn das Konto nicht gedeckt wäre? Jetzt kreisen meine Gedanken etwas verrückt? Was dann? Aber der Verkäufer hat die Kohle ja sofort auf seinem Konto gutgeschrieben. Oder denk ich falsch?
@Danke Quote
@Böhse Tina

Bei solchen Aktionen kann ich mir nur vorstellen, dass das Paypalkonto nicht vom "Käufer" ist, sondern gehacked wurde.
@Danke Quote
@NiOS

Hab ich auch schon gemacht, dann muss ich nit mit massig Bargeld rumrennen, bzw. einmal musste ich da mir der Verkäufer nit wechseln konnte...
@Danke Quote
@Gwai macht Sinn!
Vielleicht denkt man auch einfach nur zu schlecht bei manchen Aktionen [Bild: 1f61c.png]
@Danke Quote
@Gwai

Ja. Ich will ja nicht jedem was Böses unterstellen. ich persönlich würde mich aber nicht drauf einlasen. In deinem Fall, wo die Person nicht wechseln konnte, wäre ich aber wohl auch drauf eingegangen. Ist ja eine andere Sache.
@Danke Quote
Genau das war der Grund. Er wollte nicht soviel Bargeld rumschleppen. Eins über die Birne und die Kohle wäre weg .
Ich hatte auch das Geld dann auf meinem Paypal Konto und von da gleich Richtung Bankkonto gesendet.
Und selbst wenn er bar bezahlt hätte bliebe immer noch ein Restrisiko


(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.09.2017, 12:33 von Funjojo.)
@Danke Quote
Wenn ich meine bisherigen iPhones verkauft habe, denn erstens meine Freunde über Facebook gefragt und die kennen mich und ich sie, da ist für beide kein Risiko. Verkaufe es dennoch nicht unter dem Wert.

Wenn ich es über eine Plattform verkaufen würde, denn über eBay Kleinanzeigen da ich keine Gebühren habe.

Da biete ich nur eine Abholung an oder ein privates Treffen an einem öffentlichen Ort mit Bargeld Übergabe, Vertrag in doppelter Ausführung, sowie den Ausweis lasse ich mir immer zeigen. Des Weiteren nehme ich immer noch eine Person mit, falls es zu einem Überfall kommen sollte oder irgendwas anderem. Dann habe ich zumindest einen Zeugen.
An Ort und Stelle prüfe ich den Typen und das Geld auf Echtheit. Am Ende lasse ich mir das quittieren und er bekommt auch eine Ausführung des Kaufvertrags und so sind beide auf der sicheren Seite.

Welchem Käufer das nicht passt soll zu Hause bleiben. Gibt genug die iPhones wollen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.09.2017, 22:31 von soean14.)
@Danke Quote
Grade weil die eigene Frau alles bezeugen würde wäre sie vor Gericht kein guter Zeuge.
Paypal ist ein scheiß Verein, die machen was sie für richtig halten, sperren z.B. Konten von deutschen Unternehmen weil sie Rum aus Kuba verkaufen wegen dem US-Handelsembargo Huh , und so einem Unternehmen vertraue ich nicht mein Geld an. Als Privatperson muss auch der Verkäufer geschützt sein und das ist nicht der Fall. Mit einer Überweisung ist man da auf der sicheren Seite und was soll jemand mit den Kontodaten schon anfangen? Jede Überweisung kann man einfach widerrufen, sicher nervig, aber man rennt nicht seinem Geld hinterher und muss nur Mails verschicken. Den perfekten Schutz gibt es natürlich nicht, aber mit Paypal sollte man wirklich nur bezahlen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.09.2017, 09:55 von Fraaay.)
@Danke Quote
(19.09.2017, 09:55)Fraaay schrieb: Grade weil die eigene Frau alles bezeugen würde wäre sie vor Gericht kein guter Zeuge.

Warum sollte sie kein guter Zeuge sein? Der Ehepartner ist genauso glaubwürdig wie jeder andere fremde Zeuge auch. Ich hatte schon einmal das Problem, dass ich wegen einer nicht begangenen Fahrerflucht beschuldigt wurde. Da aber meine Frau bezeugen konnte, dass mein Fahrzeug zum besagten Zeitpunkt in der Garage stand und ich auch Zuhause gewesen bin, war ich raus aus der Sache. Was Du vielleicht meinst, ist dass ein Ehepartner nicht verpflichtet ist, gegen Dich auszusagen.
@Danke Quote
Es ist nicht alles schwarz und weiß, nur weil du Glück hattest muss das nicht generell gelten. Man ist auf der sichereren Seite wenn jemand unabhängiges etwas bezeugt. Deine Frau lügt jedenfalls eher um dich zu schützen als jemand Fremdes (gibst du ja selbst zu), man ist also nicht automatisch immer aus aus der Sache raus.

Bei dem Paket ist das eh nochmal anders da hat der Käufer dann auch Zeugen, dass nur ein Backstein statt ein iPhone im Paket war, der natürlich beim öffnen anwesend war. Aussage gegen Aussage.
Paypal interessiert das ganze jedenfalls eh nicht, die ziehen das Geld zurück und geben es dem erstmal betrogenen Käufer. Der Rest liegt dann bei dir zivilrechtlich dagegen vorzugehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.09.2017, 14:28 von Fraaay.)
@Danke Quote
Vor allem gibt es PayPal nicht nur dem betrogenen Käufer, sondern auch dem betrügenden Käufer 🤣 Sobald der Käufer sich beschwert, hat er eigentlich schon sein Geld wieder...
@Danke Quote
So jemand will nun meinen iMac haben. Er überweist mir erstmal das Geld und dann wird verschickt. Wisst ihr wie teuer es sein wird einen 27" iMac versichert durch Deutschland zu versenden?
@Danke Quote
Schau mal auf der DHL Seite. Da kannst du Gewicht und Paketmaße eingeben. Dann erfährst du das Porto.
@Danke Quote
@!CAZZ! Kommt auf die Größe an, für einen 40" Fernseher habe ich innerhalb Deutschland über 40€ bezahlt. Sollte bei dir weniger sein.
@Danke Quote
Mache ich mal danke euch beiden
@Danke Quote
@!CAZZ! Nicht dafür. [Bild: 1f609.png][Bild: 1f60a.png]
@Danke Quote
Noch als Tipp: Wenn schon versichert verschickt wird, dann sollte auch gut verpackt werden. OVP sind laut DHL (und auch schon Gerichtsentscheidungen) KEINE Versandverpackung!
@Danke Quote
Hermes, ist meist der günstigste Anbieter für so etwas
@Danke Quote
(22.09.2017, 19:55)Hulk Holger schrieb: Sobald der Käufer sich beschwert, hat er eigentlich schon sein Geld wieder...

So einfach ist das nicht. Paypal ist bei weitem nicht so großzügig wie man denkt. Der Käuferschutz greift meines Wissens nur, wenn der Verkäufer nicht versendet hat. Hast Du eine Versandbestätigung, dann ist Paypal raus aus der Sache. Der Käuferschutz greift z.B. nicht, wenn ich einen Backstein verschicke.
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com