nach unten

Hey Apple, was ist los?

Ich hatte ja schon mal gefragt was mit Apple los ist, und ich glaube jetzt muss ich mal wieder meinen Frust ablassen, weil es nicht besser wurde

Ich zähle mal auf:

- MacBook: Kein MagSafe, kein SD Reader, kein Lightning Port aber Klinke. Eine Spielzeug Touchbar und kein leuchtendes Logo mehr.
- Ein MacBook mit nur einem Port
- Eine Maus mit Ladeport unten.
- Ein scheußliches Akkucase fürs iPhone
- Live Fotos die beim Playback erst ruckeln und im Internet nicht ohne konvertieren nicht geteilt werden können
- Kein USB C Kabel fürs iPhone
- 4k Aufnahme und Retina Displays aber ein Apple TV das nur Full HD schafft.
- Ein aufgeblähtes iPad ohne angepasste Software oder UI, mit Stift gen Aufpreis der nicht am Gerät befestigt werden kann. Dazu eine Tastatur die erst ein Jahr später andere Länderlayouts bringt.
- AirPods die nicht ausgeliefert werden
- TV OS Versionen die Apple TVs ohne Funktion schaffen
- iOS Versionen die Monate brauchen bis sie stabil laufen (iOS 7,8 und 9)
- eine Uhr die erst im zweiten Anlauf wasserdicht ist
- Ein neues Bewertungssystem für Musik das nur noch gut oder schlecht kennt und nicht die Feinabstimmungen des Alten erkennt.
- Eine Musik Community Names Ping die erfolglos eingestellt wird.
- Eine Musik App die ein Jahr braucht um wieder einigermaßen nutzbar zu sein.
- Fotos App mit weniger Funktionen als der Vorgänger iPhoto

Habe ich noch was vergessen?

Gut das die Verkäufe und Umsätze runtergehen, irgendwann wird Apple vielleicht wieder was im Sinne der Kunden tun und nicht im Sinne der Gewinnmaximierung.
@Danke Quote
tja, die sind satt. man sollte deren sachen nicht mehr kaufen. vieleicht werden die dann wach
@Danke Quote
Wir können jetzt hier eine riesige Diskussion lostreten wieso weshalb warum...

Apple macht dies nicht aus Langeweile. Ich denke, dass die meisten Nutzer lieber dünnere Geräte bevorzugen und auf Anschlüsse und größere Akkus verzichten. Die abgespeckte Fotoapp gefällt mir auch nicht, aber viele aus meinem Bekanntenkreis arbeiten so seit Beginn an mit Lightroom oder PS. Der normale Nutzer kommt anscheinend mit Apples Variante aus (Foto sortieren etc.). Dass der Lightning Port an der Mouse 2 unten ist, juckt mich nicht - wenn leer dann wird sie über Nacht geladen und gut ist. Parallel nutzen muss ich sie dann nicht.

Alles andere ist Geschmacksache - die letzten Jahre ist doch schon zu erkennen, dass Produkte dünner und kleiner werden - USB Anschlüsse werden kleiner, externe Speicher sind in der cloud und synchronisiert wird über WLAN. Ich schließe mein iPhone nur an das MacBook an, wenn ich es im DFU Modus wiederherstellen muss. Backup über die Time Capsule. Ich brauche den USB Anschluss nur für USB Sticks und Festplatten - ach die gibt es ja auch schon günstig in USB C!

Wir können auch alles so lassen wie es war - aber das nennt man Stillstand!

Fuck wo sind die 6,2 Liter V8 geblieben?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2016, 14:03 von Chris.)
@Danke Quote
Es passt aber einfach nicht zusammen was sie da basteln. Irgendwie ist da keine Linie mehr drin außer dünner, teuerer und mit vielen vielen Adaptern.
@Danke Quote
Ja hast was vergessen, wenn schon dann komplett. Zwinkern

Kein S/PDIF Optischer digitaler Audioausgang mehr beim MacBook Pro.
@Danke Quote
Warum sollte Apple was ändern, wenn es Leute gibt, die alles schlechtreden und es dann trotzdem kaufen [Bild: 1f602.png][Bild: 1f602.png]
@Danke Quote
@access Da kann ich dir nur zu stimmen. Wirklich mager geworden Apple..
@Danke Quote
@brela1212: Der war auf mich gemünzt Zwinkern

Aber @access hat schon zurecht aufgezählt. Ich finde auch das bei Apple seit geraumer Zeit einfach keine "Linie" mehr erkennbar ist. Die Entscheidungen sind nicht nachvollziehbar. Die Klinke beim iPhone kommt weg weil man ja kabellos favorisiert, das Laden muss aber weiter über Kabel passieren.

Ich persönlich habe den Eindruck (und der hat sich nach Schillers Interview von vor 2 Tagen für mich bestätigt) das Apple inzwischen soweit ist zu glauben das der Kunde einfach alles kauft was ihm aus Cupertino vorgesetzt wird. Apple handelt nach der Devise "friss oder stirb". Sehr übertrieben ausgedrückt könnte man sagen das es die Arroganz der Macht ist.....

Dabei sind die Alarmzeichen seit geraumer Zeit unüberhörbar und werden immer lauter. Die ansonsten sehr Apple wohlwollende Presse und YouTuber zerreisssen teilweise die neuen Produkte förmlich. Es wird sich lustig gemacht.
Dies könnte Apple ja egal sein - aber nun kommt dazu das die Zahlen querbeet nach unten weisen. Da kann mir Buchhalter Cook noch so oft sagen das "everything doing great" ist, und Schiller in die Welt posaunen das das neue Pro soviel Vorbestellungen hat wie keines davor. Die frage ist - glaubt das inzwischen wirklich einer der sich mit der Materie beschäftigt ?!
Im mobilen Bereich sind heute Zahlen veröffentlicht worden bei denen Android noch weiter weggezogen ist und der Anteil von iOS weiterhin gefallen ist. Bei den iPads verkaufen sich die "alten" Modelle zu 70 % und die Pros zu 30 %. In China und Indien sinken die iPhone Verkaufszahlen kontinuierlich.

Es ist zu hoffen das in Cupertino jemand aufwacht und sieht das die aktuelle Preispolitik nur nach unten führen kann. Der Markt hat sich - in allen Bereichen - stark geändert. Nur Apple denkt das sie immer noch in der Position von vor 3 oder 4 Jahren wären.

Neue Umfragen sehen Microsoft als wesentlich innovativer als Apple an. Wundert das ?! Nein ! MS hat in den letzten Jahren mit der Surface Reihe etwas wirklich neues gebracht. Vergleicht man die letzten Keynotes von MS und Apple muss man sich die Augen reiben. MS überrascht - und bei Apple gähnt man !
Dinge wie die vorgestellten AirPods sind symptomatisch. Im Netz gleich nach der Vorstellung verspottet, schafft es Apple dann nicht mal die Dinger zum angekündigten Release "Ende Oktober" auf den Markt zu bringen. Es kommt "Apple typisch" keine Begründung oder gar ein neuer Releasetermin. Vor 2 oder 3 Jahren wäre das gegangen - aber wie schon geschrieben hat sich der Markt und auch der Konsument verändert.

Auch wenn es platt klingen mag - ich persönlich empfinde es so das der Tod von Steve Jobs sich erst seit einem guten Jahr wirklich auf die Produkte auswirkt. Wo sind denn seit 2 Jahren die Überraschungsmomente geblieben, der "Wow" Effekt. Der innere Freudenschrei bei einem Produkt, und der "Stolz" als "Applefan" wenn die Herrschaften aus Cupertino wiedermal den anderen in die Ei... getreten haben bei einer Neuvorstellung ?! Jeder Apple Fan sollte mal in sich gehen und die letzten beiden Jahre in dieser Sicht Revue passieren lassen - ich bin überzeugt bei vielen wird sich Enttäuschung breitmanchen.

Ohne Zweifel gibt es noch den "Mythos Apple" - aber er verblasst zusehends.
Apple macht weiterhin gute Produkte - aber das "Problem" ist, das dies die Mitbewerber eben auch machen. und das mit einem Preispunkt der zu grossen Teilen weit unterhalb von denen aus Cupertino liegt.

Apple wird nächstes Jahr mit dem "iPhone 10th Anniversary" nochmal einen Aufschwung bekommen. Wenn sich Cupertino aber nicht ändert wird es das gewesen sein.

In meiner Brust wohnen 2 Seelen - auf der einen Seite der jahrelange hochzufriedene Apple Nutzer der "stolz" auf "seine" Marke ist. auf der anderen Seite der Konsument der sich seit geraumer Zeit auch intensiv mit Produkten der Mitbewerber beschäftigt und merkt das gute Qualität, Verarbeitung etc. auch wesentlich günstiger zu bekommen sind !
Was mich aber am meisten stört ist die - inzwischen offen - zur Schau getragene Arroganz seitens Cupertino gegenüber ihrer Kundschaft. Um es wie Herr Schiller zu sagen: Wenn einem die Anschlüsse nicht reichen muss man sich Adapter kaufen". Nein, Apple macht keine Fehler.....
Schiller hat noch nicht gemerkt das sich viele keine Adapter kaufen werden - sondern ein Produkt bei dem kein Apfel mehr drauf ist....

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und Respekt das der ganze Text gelesen wurde Zwinkern
@Danke Quote
Du warst einer von vielen. Hab auch viele Kollegen, die nur gemeckert haben und es dann trotzdem gekauft haben. Du hattest wenigstens die Eier in der Hose und hast es hier im Forum gepostet. Bei den Kollegen hat es man es dann eher zufällig erfahren und dann noch mit ganz dummen Ausreden.
@Danke Quote
Mich interessiert von den aktuellen Produkten nur noch das iPhone.

iPad Pro --> Kein Willhabengefühl
Watch --> Kein Willhabengefühl
AdapterBook --> Kein Willhabengefühl
AppleTV --> Kein Willhabengefühl

Früher war das mal anders.
@Danke Quote
@access
@Denon
@NiOS

Danke!

Stimmt alles.
Ich könnte heulen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2016, 07:06 von N0KIA.)
@Danke Quote
Ich kann den Entwicklungen und aufgezählten Fakten zustimmen, nicht aber der Schlußfolgerung.

Für mich hat Apple immer noch gute Produkte, die ich weiter kaufen werde.
Immer dieses Gejammer wegen Anschlüssen! Wie schon mal gesagt, habe ich diese bisher nie vermisst. Weder am iPad, noch am iPhone oder jetzt am Mac. Selbst bei meinem Windowslaptop muss ich ständig Adapter dabei haben, wenn ich einen Beamer anschließen will.

Hier ist der Weg von Apple völlig OK für mich. Neue Anschussvarianten dann auch zu nutzen.

Was interessieren mich die Anzahl der Nutzer? Ich will das für mich besste Produkt haben! Da zähl alles zusammen. Design, Funktionalität, Software, Support, usw. Da fühle ich mich aktuell immer noch bei Apple am besten aufgehoben.

Es wird immer wieder Sachen geben, die Wettbewerber anders oder besser machen. Das soll in der Marktwirtschaft auch so sein. Dann wechselt bitte zu diesen und hofft nicht darauf, dass euer aktueller Anbieter alle eure Wünsche erfüllt.
@Danke Quote
@Denon Klasse Text [Bild: 1f44d.png]🏻 man erkennt sich ein Stück weit selbst darin
@Danke Quote
Wenn ich mal in die Vergangenheit blicke, hab ich mir fast jedes neue Appleprodukt gekauft, egal ob iPad, iPhone, MacBook oder aTV. Jetzt hab ich seit 2 Jahren ein iPad Air 1, einen AppleTV 2 und das MacBook wurde verkauft. Das einzige war das neue 7er, was ich mir zugelegt hab, weil mein 6er nicht mehr rund lief. Die neuen Geräte braucht man nicht mehr, weil es keinen Mehrwert mehr hat. Teilweise wurden "wichtige" Dinge weggelassen und dazu sind sie noch dermaßen überteuert. Das "haben-wollen" Gefühl ist bei mir seit Jahren schon nicht mehr vorhanden. Mittlerweile bringt die Konkurrenz die Innovationen, Apple kopiert sie und verbessert sie (angeblich), was ich aber nicht so empfinde. Welche Innovation hat Apple den in den letzten Jahren gebracht, auf die man nicht mehr verzichten will? TouchForce? Nette Spielerei (mehr nicht), die ich bis jetzt höchstens 2 mal genutzt hab. Fingerabdruckscanner? Gab es schon seit Jahren und hat auch bei der Konkurrenz funktioniert. Die nächste "Apple-Innovation" wird das Edge-Display sein, da bin ich mir sicher. Mir fällt im Moment nichts mehr ein. Die letzte große Innovation war für mich das iPad (auch wenn es schon diverse Vorreiter gab). Es wird versucht, alles krampfhaft wegzulassen und durch Adapter zu ersetzen. Klar, der Markt ist da, aber ich brauche das nicht (mehr) und schau mich deswegen viel bei der Konkurrenz um, die in vielen Dingen die Nase vorn haben.
@Danke Quote
@Eichler71
Gut gesagt. Geht mir ähnlich.
Ich bin es langsam einfach nur leid, dass nur noch auf Apple geschimpft wird.

Ja Apple ist vollkommen überteuert.
Ja Tim Cook übertreibt.
Ja ja ja. Schön und gut, dass hier viele ihre Meinung in den letzten Jahren und Monaten geändert haben. Aber muss man das in 99% der Threads auch kundtun? Mal angesehen von Contra Apple Freds versteht sich.
Langsam macht es einfach keinen Spaß mehr, wenn man immer nur liest, Apple is doof, teuer, Tim (Amazing Lol) Cook is doof und geilgeil, bla bla. Ich denke alle sind sich bewusst, dass Apple sich seit dem Tod von Jobs geändert hat.

Na und? Cook ist nunmal nicht Jobs.

Ich persönlich finde einfach, dass Apple in einem Apple Forum nicht nur runtergemacht werden sollte.

Wem Apple zu doof ist, okay kein Thema. Aber warum nicht irgendwann mal für sich behalten?

Irgendwann is doch mal gut mit wettern. Smiley

Wie hat Frau Kebekus sich in der Show bezüglich Veganern noch gleich sinngemäß geäußert..?
"Sei gerne Veganer, ich habe nichts dagegen. Aber halt gefälligst die Fresse." [Bild: 1f602.png]

Und bevor sich jetzt bestimmte Personen angegriffen fühlen. Nein ich beziehe mich nicht auf XYZ. Ich meine es allgemein. Aus allen Ecken wird hier gegen Apple geschimpft. Aber das Apple Forum meiden möchte niemand?!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2016, 07:48 von Feuersalamander.)
@Danke Quote
Also, ich würde nicht sagen, das man hier auf Apple schimpft... es ist vielmehr so, das man Jahrelang sehr überzeugt war von tollen Produkten, die von Apple kamen, aber es schlägt um in Enttäuschung/Traurigkeit, denn man hat sich an das gut zusammen funktionierende System gewöhnt. Wenn etwas Neues herauskam fügte es sich nahtlos ein und brachte Mehrwert, dies ist nun aber nicht mehr so.
@Danke Quote
Klar, bin mir dessen auch selbst bewusst. Dies hier in jedem zweiten Thread kundzutun macht es aber auch nicht besser. Abgesehen davon, dass man immer und immer liest wie schlecht Apple geworden ist. Für Menschen die an manchen Produkten - wie ich zB am iPhone 7 - noch Spaß haben, ist das einfach "doof", wenn in fast jedem iPhone-Thread steht, dass Cook nur auf Geld aus ist und es mit Apple bergab geht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2016, 08:09 von Feuersalamander.)
@Danke Quote
@Feuersalamander
Sehr gut gesagt!
Mir geht das ewige Genöle und Gemecker in jedem zweiten Thread auch gewaltig auf den Zünder.

Auch ich bin längst kein Fangirl, habe (im Gegensatz zu einigen der lautesten Kritiker) kein iPhone 7 gekauft, besitze momentan zum ersten Mal seit Erscheinen des ersten iPads (da habe ich den UPS Mann noch auf der Straße überfallen) kein iPad mehr, nutze ein MBP Late 2011 und einen ATV 2 (und beide werden noch lange nicht ausgetauscht).

Auch bei mir fehlt bei vielen Devices heute das "Habenwill-Gefühl" und auch für mich ist preislich das Limit überschritten.

Deshalb heule ich aber nicht jeden zweiten Thread voll als ob Tim Cook höchstpersönlich mir das Spielzeug kaputt gemacht hätte.

Ich kaufe neue Devices seltener und überlegter - ich muss heute auch nicht mehr ständig und sofort das Neuste haben.

Und wenn irgendwann der Tag kommt, an dem Apple mir rundum nur noch auf den Wecker geht (oder seinen eigenen Niedergang tatsächlich vollzogen hat), kaufe ich eben was anderes.
Bis dahin muss ich aber nicht jeden zweiten Thread immer und immer wieder mit dem gleichen Mantra vollheulen.

Das musste mal raus, mir geht das wirklich gewaltig auf den Zünder.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2016, 08:24 von Xenia.)
@Danke Quote
Aber jetzt gibt es ja einen eigenen "Mecker- und Jammer-Thread".
Wenn dann künftig in allen anderen Threads trotzdem ständig gejammert wird, kann man es ja so machen wie bei allen anderen Themen und sagen "Dafür gibt's schon einen Thread, zum Meckern bitte hier entlang".

Sehr gut gemacht access, auch wenn das wahrscheinlich nicht die Intention war.  Lol
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2016, 08:21 von Xenia.)
@Danke Quote
@jandb1980 Genau so schaut es aus!

@Xenia und auch du hast vollkommen recht!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2016, 09:10 von Hulk Holger.)
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com