nach unten

Hat schon jemand Erfahrungen mit DVB-T2 HD?

So, ich bin mittlerweile in meiner neuen Wohnung, in der ich keinen Kabel- oder Satelitenanschluss habe und also DVB-T 2 nutzen muss.

Ich habe einen Sony-Fernseher von 2014, der nicht von Haus aus dieses HEVC/H.265-Codec kann. D.h. ich muss, wenn ich es richtig verstehe, entweder einen entsprechenden Receiver kaufen oder einen neueren Fernseher, der DVB-T 2 HD mit HEVC/H.265 empfangen kann.

Eine Frage dazu: Verstehe ich es richtig, dass ich bei der ersten Option (Receiver nutzen) im Fernseher dann nur noch den Eingangskanal des Receivers einstelle und alles weitere (Sender umschalten etc.) dann über die Software-Oberfläche und mit der Fernbedienung des Receivers mache? Und bei der zweiten Option (neuerer Fernseher, der von Haus aus HEVC/H.265 kann) würde ich aber wie bisher auch alles über die Software-Oberfläche und die Fernbedienung des Fernsehers machen?

Ich muss nämlich sagen, dass ich wenn das so ist, schon präferieren würde, alles über den Fernseher selber bedienen zu können, und nicht eine zweite Oberfläche und zweite Fernbedienung des Receivers benutzen zu müssen.
@Danke Quote
Hab jetzt nicht alles nochmal gelesen, das vorweg.

Punkt ist:
- aktuell gibt es in meinen Augen keine TV, welche sicher in 2018 alle DVB T2 Inhalte wiedergeben können (also free und paid)
- es gibt generell nur übersichtlich viele Receiver, welche zum Grossteil noch im Beta Stadium arbeiten und regelmässig Updates erhalten.
- da aktuell keine verschlüsselten Inhalte gesendet werden, wird sich nächstes Jahr zeigen, ob die aktuellen Geräte damit klar kommen.

-> ich sehe aktuell keinen zuverlässigen Weg.

Ich würde mir für den Übergang einen Receiver holen und abwarten, was ab Mitte nächsten Jahres auf dem Markt entstanden ist.
@Danke Quote
Kannst du das näher ausführen? Kenne mich nur wenig mit der Materie aus. Warum sollte ein Gerät (DVB-T2-fähiger Fernsher oder Receiver) in 2018 nicht alle Inhalte wiedergeben können, wenn er heute für DVB-T2-Empfang ausgelegt ist? Und wieso 2018, der volle Betrieb startet doch 2017?

Und meines Wissens werden doch auch heute im Testbetrieb schon die vier über DVB-T2 ausgestrahlten privaten Sender verschlüsselt, nur dass man noch nicht dafür zahlen muss.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.10.2016, 14:14 von dadude.)
@Danke Quote
Also 2017 ist meine ich noch nicht überall umgestellt, somit bin ich mit der Aussage auf 2018 safe Zwinkern.

Die Geräte, die Jetzt auf dem Markt sind, wurden schon vor längerer Zeit konstruiert. Da waren die Spezifikationen in meinen Augen nicht final (so langsam kommen stabilere Geräte).

Zur Verschlüsselung bin ich nicht sicher, schliesse aber aus den Aussagen, auch verschlüsselungsfreie Receiver würden Rtl und Co. zeigen, dass hier eher unverschlüsselt ausgestrahlt wird.
@Danke Quote
@hoho und dadude: bin in einer ähnlichen Situation!
Auch mein Fernseher kann H265 nicht, obschon der sogar einen CI Slot hat. Der würde dann alle Receiver ersetzen (laut Infos Freenet)

Es bleiben mir 2 Optionen:
Neuer TV
oder
Receiver, der alles beinhaltet...

Ich werde letzteres tun, da diese Receiver wohl Update fähig sind... mit ca 70€ ist auch nicht so viel Geld verbrannt....

Scheint vieles noch ungewiss....
@Danke Quote
Wenn man so einen Receiver nutzt, kann man dann überhaupt nocht die ganzen Funktionen vom Fernseher nutzen? Zum Beispiel TV Pause oder die normale Aufnahmefunktion vom Fernseher? Oder kann man solche Funktionen dann nur noch über den Receiver nutzen, wenn der sowas eingebaut hat? Ich versteh das wie gesagt nicht ganz... ich stelle mir das so vor, dass man mit Receiver praktisch nicht mehr viel von der Fernseher-Software-Oberfläche und den eigentlichen Funktionen vom Fernseher hat, weil man praktisch über den Receiver mit seiner Oberfläche und mit seinen Funktionen Fernsehen schaut.
@Danke Quote
Stimmt schon.
Nicht zu vergessen, dass die privaten Sender Aufnahmen und somit Pausen (Timeshift)verhindern wollen, egal ob am TV oder Receiver.
Mit ard und zdf dürfte das aber gehen.
@Danke Quote
Und noch eine kurze Frage: Ich habe heute auf meinem Fernseher, bei dem derzeit keinerlei Antennenkabel eingesteckt ist, einen Sendersuchlauf gestartet, und er hat einige öffentliche Sender gefunden, die er in Standardauflösung anzeigt. Wie funktioniert das denn? Hat so eine Fernseher (ist ein Sony von 2014) eine interne DVB-T-Antenne eingebaut, oder wie?
@Danke Quote
Ich denke dass DVB-T2 down kompatibel ist.

Zum Receiver vs TV. Auch da glaube ich, integriert im TV mehr Komfort bietet, im Vergleich zum Receiver.
Aber einen Tod muss man sterben... ein neues TV Geräte kostet mehr
@Danke Quote
in einem entsprechend starken sendegebiet kannst du quasi auch ohne antenne empfangen. die kleinen passiven stabantennen sind nichts anderes wie die alten wurfantennen für radios.

hat ein dvb-t2 auch einen dvb-t tuner? soweit ich das verstanden hab sind t2 und t inkompatible und nächstes jahr wird dvb-t abgeschaltet so das es nur noch hd sender bei dvb-t2 gibt, deshalb brauchen ja alle neue hardware. ?!?!?!?

muss mich da mal reinarbeiten weil schwiegermutter dann was neues für den balkon braucht wenn der kleine tv mit dvb-t receiver nichts mehr empfänngt.
@Danke Quote
So wie ich es gehört habe, kann man mit einem DVB-T2-Receiver auch die DVB-T-Sender empfangen. Sonst könnte man ja derzeit im Testbetrieb nur die sechs HD-Sender empfangen und keine anderen.

Ich hab mir jetzt einfach mal den Xoro HRT 8720 und eine kleine Zimmerantenne bestellt. Bin mal gespannt, wie das wird. Soll grundsätzlich für den Preis ganz gut sein, aber die Aufnahmefunktion manchmal wohl buggy sein. Ich nehme eh selten auf, also nehme ich mal das Risiko auf mich. Hätte eigentlich viel lieber einen Fernseher mit eingebautem DVB-T2-Receiver, aber ich hab auch keine Lust, mir nur dafür einen neuen Fernseher zu holen. Mein Sony-Fernseher ist erst von 2014.

Ich wohne wohl in einem starken Sendegebiet, da nur wenige hundert Meter entfernt und mit direktem Sichtkontakt zum Colonius-Funkturm hier in Köln (wenn ich mich nicht irre, sollte von da gesendet werden).
@Danke Quote
@dadude: berichte mal, bin gespannt, befinde mich ja in der identischen Situation! Smiley
@Danke Quote
Jau, ich werd die Tage mal berichten, wenn ich dran denke.

Vielen Dank euch allen schon mal für die Antworten. Daumen hoch
@Danke Quote
Jetzt habe ich doch noch ne Frage....

Ich habe an meinem Samsung TV leider nur einen HDMI Ausgang, den ich für Amazon Prime nutze. Gibt es eine Möglichkeit beides (DVBT2 und Amazon zu nutzen, ohne Umstöpselei?
@Danke Quote
@olo Fur den DVB-T Empfänger kann man auch den SCARD Anschluss nehmen.
@Danke Quote
@Darius: da hängt der DVD Player dran... Sad
@Danke Quote
@olo Mehr Anschlüsse hast du nicht?
@Danke Quote
Befürchte nein, aber ich schau mal nach wenn ich wieder zuhause bin....
@Danke Quote
@olo also erstmal ist das am TV ein Hdmi- EINGANG Zwinkern .

Und ja es gibt HDMI Switche. Da kannst du dann x Geräte über einen Anschluss nutzen.

Du kannst halt nur ein Gerät aktiv an den TV legen, aber das ist über den Anschluss ja klar.
@Danke Quote
@hoho: jeden Tag was Neues lernen! Danke, wusste ich nicht!
Aber woher weiß der Switch welches Gerät gerade bevorzugt wird?

Wenn ich den FireTV Stick in Schlafmodus schicke, automatisch das andere Gerät?
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com