Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

eBay Kleinanzeigen - PayPal und dennoch Abholung
#41

@Patrizzel

Du bist Verkäufer A und willst 500€ für ein Handy!

Betrüger Z schaltet ebenfalls eine Anzeige und verkäuft "angeblich" Felgen etc. für 500€!

Käufer B meldet sich und will die vermeintlichen Felgen kaufen! Nun gibt Betrüger Z die Bankdaten von dir Verkäufer A an.

Käufer B zahlt nun dir 500€, in der Wahrnehmung, es sei für die Felgen.
Du denkst, es ist fürs Handy und schickst dieses an den Betrüger weil " Geld" hast du ja.

Käufer B wird natürlich keine Felgen bekommen und erstattet Anzeige mit deinen Bankdaten.
Zitieren
#42

Dann sollte es sich um die selbe Person handeln.
Zitieren
#43

Dann fällt eine Packstation als Empfängeradresse schon mal weg.
Zitieren
#44

Ja an eine Parkstation schick ich schonmal nicht.

Geht an eine richtige adresse
Zitieren
#45

Warum möchte der TE eigentlich unbedingt unter diesen Umständen an genau diesen Interessenten verkaufen?
Da würde ich doch der Einfachheit halber auf den nächsten warten, der es bar bezahlt und abholt.

Oder ist dieser Interessent evtl. bereit einen Preis zu zahlen, für den es bisher keine Interessenten gab?
Denn dann würde ich mir das nochmal gut überlegen. Ich würde bei diesen Begelitumständen sehr vorsichtig werden.
Zitieren
#46

@Patrizzel
Ich denke auch, das dein jetziger Käufer seriös ist und wirklich das iphone bezahlt.

Es sollte nur ein Tipp sein, was derzeit gerne abgezogen wird. Im ebay forum häufen sich die Geschädigten und teilen die neuen Machenschaften mit, um andere zu warnen.
Zitieren
#47

@reschl Ist ja schon der 2. Interessent. Den ersten mit der PP-Zahlung hat er ja schon abgeblockt...
Zitieren
#48

Es geht um ein S5 kein iPhone

Ja der erste war aber auch Mega unseriös, das war mir von vorne rein schon klar
Zitieren
#49

eBay Kleinanzeigen ist ausschliesslich für persönliche Abholung + Barzahlung gedacht. Es ist ja haargenau das gleiche wie eine Zeitungsanzeige. Da würde doch auch keiner auf die Idee kommen sich das Geld überweisen lassen.

Nicht umsonst kann man bei eBay Kleinanzeigen eine PLZ inklusive Entfernungsradius eingeben.

Bei 20€ würde ich mir jetzt auch keinen Kopf machen. Aber bei 500€ würde ich mir das Geld niemals überweisen lassen. Dafür ist eBay viel zu sehr als Betrügerportal bekannt.

Muss aber jeder selber wissen.
Zitieren
#50

@*Leopard*

"eBay Kleinanzeigen ist ausschliesslich für persönliche Abholung + Barzahlung gedacht"

Das ist immer wieder schön und schnell dahergeschrieben, geht aber mMn an der Realität vorbei. Es mag stimmen, wenn man in einem Ballungsraum lebt, auf dem "flachen Land" funktioniert das aber nicht. Ich kaufe/verkaufe recht viel auf eBay Kleinanzeigen, bei mir kommt bei 20 Handelstransaktionen vielleicht eine mit persönlicher Übergabe.
Sonst immer mit Überweisung/Paypal und Versand. Probleme hatte ich ein einziges mal (gibt einen Thread hier im Forum), da habe ich die Betrugsabsicht aber auch sofort erkannt und es kam zu keinem Vermögensschaden.
Zitieren
#51

@sylver der betrogene ist ja der ohne 500 Euro und ohne Felgen. Ich glaube gelesen zu haben das ohne offensichtlichkeit das Geld beim Betrüger zu holen ist, das andere Geschäft aber gültig bleibt.
Zitieren
#52

Als ich hier neulich schrieb das eBay dafür bekannt ist das man dort übers Ohr gehauen wird, ist man mir gleich über den Mund gefahren.
Zitieren
#53

@access lesen, verstehen, schreiben...

Hier geht es, wie auch im anderen Thread hingewiesen, um Ebay Kleinanzeigen und nicht direkt eBay! Das sind zwei unterschiedliche Dinge!
Zitieren
#54

@Hulk Holger Die von dir beschriebene Methode funktioniert doch wohl auf beiden Plattformen.
Zitieren
#55

Der Trick funktioniert doch sowieso nicht?! Die Lieferadresse hat komplett andere Daten, als die des Kontos. Ich soll an Person A überweisen, der bis dato noch anders hieß. Das gleiche gilt für das Versenden. Das Geld kommt nicht von dir, dann schicke ich auch kein Gerät.

Wenn jemand so blöd ist, dann geht es in der Tat auf beiden Plattformen, da man immer nur Überweisungen und Versand an die Adresse des Ebay User schicken darf, ansonsten ist man selbst schuld. Wenn man sich an die Regeln hält, bekommt man von Ebay als Käufer das Geld wieder.
Zitieren
#56

Über Ebay ist das ganze schon schwieriger. Über Ebay Kleinanzeigen haben Betrûger einen Freifahrtsschein. Es dauert dann Monate, wenn nicht sogar Jahre um an sein Geld wieder zu kommen.

Über eBay kann man noch die paypal AGB Lücke ausnutzen. Auch hier tappt man schnell in die Falle, und schaut Dumm aus der Wäsche wenn Artikel und Geld weg sind.
Zitieren
#57

@access da ebay die Gebühren abbucht, ist es eben nicht so einfach. Wenn der Betrüger natürlich so dumm ist, seine richtigen Daten zu verwenden, dann kann er es auch einfach klauen...
Zitieren
#58

Wir sind uns aber doch einig das man bei beiden extrem Umsichtig sein muss sonst geht es in die Hose. ein Grund warum ich dort kaum noch was kaufe.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste