nach unten

[Review] Inpaint Pro

Maxim Gapchenko hat mir 3 Seriennummern für sein Bildbearbeitungsprogramm Inpaint pro überlassen.
Die möchte ich hier verlosen und deshalb gibt es auch gleich ein Review dazu.

Das Spiel:
Die ersten drei richtigen Antworten gewinnen.
Welche Farben (zwei) hat die Jacke, des von mir entfernten Tourengehers?

mycodepack_parse_table('
[cell align=center prozent=100]

[Bild: 0jovwfbedkcjydpa2ndi.png]




Inpaint Pro



[Bild: Inpaint.100x100-75.png]

  • Entwickler: Maxim Gapchenko
  • Genre: Fotografie
  • Preis: 17,99 €
  • Download-Link: AppStore

Beschreibung der App:

[row]
[cell prozent=100]
Zunächst möchte ich erwähnen, dass die Bildbearbeitung sowohl für OS X als auch für Windows erhältlich ist. Für OS X sogar als normale Software und ebenfalls über den App Store verfügbar. Ich begrüße das immer sehr, da ich beide Plattformen nutze.

Nun was macht das Tool? Ich könnt damit auf einfache Weise Element aus Bildern entfernen. Zum Beispiel Wasserzeichen, Menschen oder Bäume. Vorne weg: Wer Photoshop sein eigen nennt und damit auch umgehen kann, kann damit bessere Ergebnisse erzielen. Dann seid Ihr aber auch nicht die Zielgruppe. Photoshop kostet hunderte Euros und ist nicht ganz trivial zu bedienen.

Mein Test:
Ich habe mir ein freies Bild gesucht um daraus einen Menschen raus zu zaubern. Ich habe absichtlich was schweres rausgesucht. Auf dem Bild sind zwei Tourengeher im Schnee zusehen. Den linken möchte ich verschwinden lassen. Hier das original Bild:
[Bild: 43672850206750907625.jpg]

Nun habe ich in Inpaint Pro die zu entfernenden Stellen markiert. Rot das was wegkommt und grün die zu schützdenden Bereiche. Die grünen Bereiche hat das Programm automatisch selektiert.
[Bild: 40615422955777352757.jpg]

Nun seht ihr das Ergebnis. Der linke Schifahrer ist aus dem Bilder verschwunden.
[Bild: 73671575700087994252.jpg]
Wie funktioniert das? Es werden die direkt umliegenden Bereiche genommen und über die zu löschenden gelegt. Danach wird alles noch etwas weichgezeichnet und verwischt.

[row]
[cell prozent=100]
Zusammenfassung:

Das Tool funktioniert wie erwartet ganz gut. Die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv. Bei freistehenden Objekten ist das Ergebnis auch sehr gut. Bei ganz nah stehenden und ineinandergreifenden Objekten stößt es allerdings an seine Grenzen, wie man an meinem Test ganz klar sieht.




Bewertung:

Ich habe lange überlegt ob ich drei oder vier Punkte geben soll. Für die Verfügbarkeit und die vielen Updates gibt es auf jeden Fall 5 Punkte. Für die Schwächen bei nahen Objekten müssen aber Abzüge folgen. Da die Bedienung sehr einfach und das Ergebnis bei einfacheren Fotos sehr gut ist, hab ich mich aber für vier Punkte entschieden.

[Bild: star4.png]

')
@Danke Quote
gelb-schwarz würde ich sagen :-)
@Danke Quote
Gelb schwarz
@Danke Quote
Ja , gelb schwarz
@Danke Quote
Das geht ja wirklich immer rasend schnell.
Richtig, gelb schwarze Koalition Biggrin

Alle Codes vergeben
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.09.2013, 18:50 von trust.)
@Danke Quote
Vielen Dank :-)
@Danke Quote
Ein Code wurde zurück gegeben. Also, wer will noch?
@Danke Quote
gelb schwarz Zwinkern
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.09.2013, 18:28 von Nightwalker90.)
@Danke Quote
gelb schwarz :-)
@Danke Quote
nun sind alle Codes vergeben!
@Danke Quote
warum seh ich das nur immer zu spät?
@Danke Quote
Das ist wohl reiner Zufall. Keiner kann immer hier online sein.
Aber die nächsten Tage kommt noch mehr. Also einfach regelmäßig vorbeischauen Smiley
@Danke Quote
Kann mir mal jemand erklären warum die Bilder die Senkrecht sind (standard) auf Inpaint in die Waagerechte gebracht werden?
@Danke Quote
Also bei meinen Tests ist sowas nicht passiert. Das Programm bietet auch keine Option zum Drehen.
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com